Coronavirus

Corona in Marl: Zwei weitere Todesfälle, Inzidenzwert sinkt

In dieser Woche steigt die Zahl der an oder mit Corona verstorbenen Menschen in Marl auf 152. Die Gesamtzahl der Infektionen steigt auf 21.836.
Eine Medizinerin zieht eine Corona-Impfung auf. © MZ-Archiv

Das Kreisgesundheitsamt meldet nur noch einmal wöchentlich aktuelle Coronazahlen. Seit Pandemiebeginn wurden in Marl 21.836 Infektionen bestätigt. Das sind 358 Fälle mehr als in der Vorwoche (21.478, am 6. Mai). Durch zwei weitere Todesfälle steigt die Zahl der Opfer auf 152. Verstorben sind zwei Frauen im Alter von 84 und 85 Jahren. Die 7-Tage-Inzidenz ist leicht gesunken. Der Wert liegt bei 424,6 (427).

Weitere Todesfälle

Im Kreis Recklinghausen gab es sieben weitere Todesfälle. Gestorben sind eine 83-jährige Frau aus Gladbeck, ein 83-jähriger Mann aus Haltern am See, drei Frauen im Alter von 83, 89 und 95 Jahren sowie zwei Männer im Alter von 79 und 87 Jahren aus Recklinghausen.

Im Marien-Hospital an der Hervester Straße stehen die Zeichen weiter auf Öffnung. Angesichts der fallenden Inzidenz im Kreis Recklinghausen erlaubt das Marler Krankenhaus ab sofort bis zu zwei Besucher pro Patient und Tag für eine Stunde. Die Besuchszeit bleibt zwischen 11 und 19 Uhr bestehen.

Impfen in Marl

Das Impfzentrum im Marler Stern ist seit dem 1. April geschlossen. Ärzte und einige Apotheken bieten aber weiter Termine an, ebenso die Paracelsus-Klinik. Eine Übersicht über die derzeit impfenden Praxen in Marl gibt es auf der Seite www.corona-kvwl.de/patienteninfos/corona-schutzimpfung/ der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.