Ein Hauch von Woodstock weht in der Erlöserkirche

Wolf Wiedemann und Thomas Görres lassen in der Erlöserkirche einen Hauch von Woodstock aufleben. © privat
Lesezeit

In Marl ist er bereits unter seinem Tour-Namen Blues 66 bekannt. Jetzt kehrt Wolf Wiedemann als bekennender Woodstock-Fan mit einem Konzert zurück, indem er er dem legendären Festival musikalisch Tribut zollt.

Am Sonntag, 7. November, um 17 Uhr spielt er im Kulturzentrum Erlöserkiche, Schachtstaße 102, mit seinem neuen Partner Thomas Göress das Konzert „Woodstock & More – (G)old Pieces“ und erinnert an das Jahr 1969, in dem das Woodstock-Festival stattfand. Man sagt, dass es ca. 500.000 geschafft haben, sich zu den drei Tagen voller „Peace and Happiness“ durchzukämpfen – eine Demonstration von Menschen und Musikern, die sich für ein friedliches Zusammenleben zusammengefunden hatten.

Erinnerungen an eine große Idee

Songs, die mit dem Festival berühmt wurden, sind in der Erlöserkirche ebenso zu hören wie Hits jenseits von Woodstock aus den 60ern und 70ern. Der Abend erinnert an eine große Idee und an Größen wie Jimi Hendrix, Janis Joplin, Bob Dylan, Eric Clapton, Muddy Waters und viele andere.

Konzertbeginn ist um 17 Uhr, Einlass ab 16.30 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf (15 Euro, Abendkasse 18 Euro) unter anderem beim Schatzmeister des Marler Heimatvereins Heribert Bösing. Tel. 02365/32313. Coronabedingt gilt im Kulturzentrum die 2G-Regel (geimpft oder genesen).