Bewerbungsphase für 2022 läuft

Evonik bietet Ausbildung für Technikbegeisterte

Technikbegeisterte Schülerinnen und Schüler haben jetzt die
Evonik wirbt um junge technikbegeisterte Jugendliche. Die Chemiepark ist der führende Arbeitgeber in Marl. © Meike Holz

Die Bewerbungsphase für Herbst 2022 läuft: Schulabgängerinnen und Schulabgängern stehen beim Spezialchemieunternehmen Evonik besonders im technischen Bereich Möglichkeiten offen.

Zuletzt bot Evonik jungen Menschen durch 31 Ausbildungsberufe, ausbildungsbegleitende und kooperative Studiengänge Auswahl beim Berufseinstieg. Auch 2022 ist die Palette wieder groß. So gibt es an einzelnen Standorten Ausbildungsplätze zum Anlagen- oder Industriemechaniker oder zum Elektroniker für Automatisierungs- oder Betriebstechnik.

„Von unseren Auszubildenden haben im vergangenen Jahr 99,6 Prozent ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Auch das macht uns zu einem attraktiven Partner für den Weg in den Beruf. Durch zusätzliche firmeninterne Kurse, individuelle Lernunterstützung und persönliche Betreuung bestehen bei uns so gut wie alle ihre Abschlussprüfung“, so Volker Kemper, Leiter Ausbildungsmarketing.

Zudem listet er bei Evonik die Übernahmegarantie auf, den Verdienst, mit I-Pads ausgestattete moderne Arbeitsplätze und ein innovatives Arbeitsumfeld mit Entwicklungsmöglichkeiten. Für eine interessante Zeit in der Ausbildung sorgen zudem Programme zu Auslandsaufenthalten.

Tipp von Evonik: Da in Deutschland berufliche und akademische Bildung gleichwertig sind, lohnt es sich für aktuelle Zehntklässler, nicht nur in Richtung Studium zu schauen.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.