Flüchtlinge und Vertriebene in Marl "Die Belastungsgrenze ist oft erreicht"

Redaktionsleiterin
Sie rechnen damit, dass noch mehr Vertriebene und Geflüchtete nach Marl kommen: (v.l.) Sachgebietsleiter Carsten David, Sozialdezernentin Claudia Schwidrik-Grebe und der Koordinator für ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe in Marl, Thomas Freck.
Sie rechnen damit, dass noch mehr Vertriebene und Geflüchtete nach Marl kommen: (v.l.) Sachgebietsleiter Carsten David, Sozialdezernentin Claudia Schwidrik-Grebe und der Koordinator für ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe in Marl, Thomas Freck. © Martina Möller
Lesezeit

Einsatz auch abends und an Wochenenden

30 zusätzliche Wohnungen werden vorbereitet

Das lesen andere

Regionales

FC Schalke 04

Borussia Dortmund