Corona-Regelungen

Geschäfte sind geöffnet – was ist mit der Bücherei?

Seit Montag sind die Geschäfte in Marl wieder geöffnet. Kunden können Terminshopping machen. Wie sieht es in den Büchereien aus?
Das Türmchen ist noch geschlossen. © MZ-Archiv

Weil die Inzidenz im Kreis Recklinghausen an fünf Tagen unter 150 lag, sind Geschäfte aktuell wieder eingeschränkt geöffnet. Wie aber sieht es in den Büchereien und Museen der Stadt Marl aus?

Kunden der Stadtbibliothek und des Türmchens sowie Kulturinteressierte müssen sich noch gedulden. „Die kulturellen Einrichtungen bleiben in dieser Woche noch geschlossen“, sagt Stadtsprecherin Nina Rehberg auf Nachfrage. Man wolle erst eine stabilere Grundsituation abwarten. „Der Betrieb lohnt sich erst, wenn die Inzidenzen dauerhaft niedrig bleiben“, so Nina Rehberg.

Nächste Ausstellung in Marl wird vorbereitet

Die Zentralbibliothek sowie die Kinder- und Familienbibliothek Türmchen bleiben also daher weiter für Publikumsverkehr geschlossen. Auskünfte oder Bestellungen über das Angebot „books to go“ sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 13 Uhr möglich. Die Zentralbibliothek ist telefonisch unter Tel. 99 42 00 oder per E-Mail an stadtbibliothek@marl.de erreichbar. Die Kinder- und Familienbibliothek Türmchen erreichen Bürgerinnen und Bürger unter Tel. 99 42 79 oder per E-Mail an tuermchen@marl.de.

Das Skulpturenmuseum Glaskasten bleibt ebenfalls geschlossen. Hier wird hinter den Kulissen die nächste Ausstellung vorbereitet: Ab dem 16. Mai stellen Ingrid Dahn und Max Schmitz aus.

Lesen Sie jetzt