Ankündigung der Telekom

In Marl-Hamm soll Mobilfunk bald schneller funktionieren

In Marl-Hamm und entlang der Autobahn 52 soll der Mobilfunk bald schneller und stabiler laufen. Das kündigt die Deutsche Telekom jetzt an.
5G-Antennen wie auf diesem Mast wird es auch am neuen Standort in Marl-Hamm geben. © Foto: Norbert Ittermann

Ein neuer Standort in Marl-Hamm wird nach Angaben der Telekom dafür sorgen, dass die Verbindungen zum Telefonieren und mobilen Surfen schneller werden und besser halten.

Die Bauarbeiten für den neuen Mobilfunkstandort in Marl-Hamm beginnen in Kürze. Ein ca. 45 Meter hoher Schleuderbetonmast wird gebaut. Ziel ist es, die Versorgung im Ortsteil Marl-Hamm und entlang der Autobahn A52 zu verbessern. „Immer mehr Menschen sind gleichzeitig im Netz unterwegs. Sie tauschen Fotos und Videos oder arbeiten mobil. Deshalb erhöhen wir ständig Geschwindigkeit und Kapazität in unserem Netz“, sagt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie Telekom Deutschland.

Die Deutsche Funkturm baut den Mobilfunkmast im Auftrag der Telekom. „Marl bekommt einen modernen und zukunftsfähigen Mobilfunkstandort. In erster Linie werden Kundinnen und Kunden der Telekom von unserem Mast profitieren, wir bieten unseren Standort aber auch allen anderen Mobilfunkanbietern an“, sagt Bruno Jacobfeuerborn, Geschäftsführer Deutsche Funkturm. Der Mobilfunkmast in Marl ist nach Angaben der Telekom auch geeignet, um zukünftig 5G-Dienste zu senden.

Wer eine Fläche für einen Dach- oder Mast-Standort vermieten möchte, kann sich an die Telekom-Tochter Deutsche Funkturm (www.dfmg.de) wenden.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.