Coronavirus in Marl

Inzidenzwert für Marl ist einstellig

Sommer, Sonne, die ersten Treffen im Biergarten und gute Nachrichten aus dem Gesundheitsamt in Sachen Corona. Der Inzidenzwert für Marl ist am Samstag auf 7,1 gesunken.
Das Corona-Schnelltestzentrum in Marl-Brassert. © Meike Holz

Auch am Samstag meldet das Kreisgesundheitsamt Recklinghausen keine neuen Corona-Infektionen in Marl. Auch die Zahl der aktuellen Fälle geht zurück, von 39 am Freitag auf 30 am Samstag.

Und noch eine gute Nachricht: Der Inzidenzwert ist für Marl zum ersten Mal einstellig und liegt am Samstag bei 7,1.

Seit Beginn der Pandemie haben sich in Marl 4413 Menschen mit Covid-19 angesteckt, 4267 sind als wieder genesen gemeldet. 166 starben an oder mit dem Coronavirus.

Nur noch drei Kreisstädte haben eine zweistellige Inzidenz

Nur noch in drei der zehn Kreisstädte liegt der Inzidenzwert im zweistelligen Bereich: In Recklinghausen (14,4), In Oer-Erkenschwick (15,9) und in Datteln (11,9). In Waltrop bleibt es weiter bei der Marke Null.

Für Marl gilt wie im gesamten Kreis Recklinghausen, dass die Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen aufgehoben ist.

Das Land NRW hat die Corona-Schutzverordnung weiter angepasst. Im ersten Schritt wird die Maskenpflicht im Freien ab Montag weitgehend aufgehoben. In der Verordnung heißt es, dass Bewohner in Regionen mit niedriger Sieben-Tage-Inzidenz – unter 35 Infektionen auf 100 000 Einwohner – draußen nur noch bei bestimmten Gelegenheiten eine Maske tragen muss, z.B. in Warteschlangen. Auch die Maskenpflicht auf Schulhöfen wird in NRW ab dem 21. Juni aufgehoben. Im Unterricht bleibt sie bestehen.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt