Coronavirus

Inzidenzwert sinkt auf 16,7

Nach dem Wochenende meldet der Kreis erfreuliche Zahlen für Marl.
Eine Ärztin präpariert eine Spritze mit dem Impfstoff AstraZeneca im Impfzentrum des polizeiärztlichen Dienstes Sachsen-Anhalt. er monatelange Lockdown ist noch nicht vorbei, trotzdem steigen die Corona-Infektionszahlen wieder und dann bricht auch noch einer der Impfstoffe erst mal weg: Die Verzweiflung über die Situation scheint in diesen Tagen besonders groß. (zu dpa: ««Wir sind fix und alle»: Die Corona-Verzweiflung und etwas Hoffnung») +++ dpa-Bildfunk +++ © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Nach dem Wochenende melden die Behörden für Marl nur zwei neue Corona-Infektionen. Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle seit Pandemiebeginn steigt von 4409 auf 4411. Davon gelten 4209 (4203) Personen als gesundet bzw. nicht mehr ansteckend. Die Zahl der mit Corona Verstorbenen bleibt bei 115. Somit sind derzeit 87 (91) Marler infiziert.

Inzidenzwert fällt weiter

Nachdem die Inzidenz von Freitag (19) zunächst auf 20,2 (Samstag/Sonntag) stieg, fällt der Wert am Montag auf 16,7. Der durchschnittliche Inzidenzwert im Kreis Recklinghausen liegt aktuell bei 17,4 (zuvor 19,2). Spitzenreiter bleibt Herten mit 40,4 (43,7), gefolgt von Oer-Erkenschwick 38,2 (28,6) und Recklinghausen 22,4 (23,3). Die niedrigsten Werte verbuchen Dorsten mit 6,7, Haltern am See mit 5,3 und Waltrop mit 0,0.

Seit Freitag ist die Maskenpflicht in der Hülser Fußgängerzone und auf öffentlichen Plätzen wie dem Creiler Platz aufgehoben. Kreisweit gilt die Inzidenzstufe 1. Im Kreis wurden bislang 300.418 Personen geimpft. Davon bekamen 140.533 Bürger die erste Impfung. 159.885 Personen sind vollständig geimpft. Insgesamt wurden 449.464 Impfdosen verabreicht. Die meisten der 31.667 (31.656) Corona-Fälle im Kreis verbuchen Recklinghausen (6169), Gladbeck (4864) und Marl (4411).

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt