Marl

Jugendliche sind sauer: Kinder- und Jugendparlament Marl ignoriert ihre Arbeit

Bereits seit einiger Zeit treffen sich im Forum Marl Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 21 Jahren, um auch den noch nicht Wahlberechtigten in der Stadt eine Stimme zu geben. Gleichzeitig geht die Jugendbeteiligung aber auch auf Kinder und Jugendliche zu, die eigentlich noch so gar keine Ahnung von Politik haben. Denn sie wollen ihnen verdeutlichen, dass auch ihr Handeln und ihre Stimme die Zukunft nachhaltig verändern kann. Erst kürzlich hat die Stadt Marl aber nun beschlossen, ein offizielles Kinder- und Jugendparlament ins Leben zu rufen. Sefqan Bendes und Mert Büyüktüfekci, Gründer des Forums, sowie andere Jugendarbeiter fühlen sich übergangen. Sie wurden vor vollendete Tatsachen gestellt.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.