Coronavirus in Marl

Keine Zahlen für Marl aber 45 neue Coronafälle im Kreis

An dieser Stelle halten wir Sie über die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie in Marl auf dem Laufenden:
An dieser Stelle liefern wir Ihnen die aktuellen Zahlen und Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie in Marl. © MZ

Aktuelle Meldungen des Kreises Recklinghausen für die Stadt Marl liegen am Sonntag nicht vor. Für den gesamten Kreis Recklinghausen werden am 2. Januar 45 neue Coronafälle binnen 24 Stunden gemeldet. Damit steigt die Gesamtzahl der registrierten Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 48.151. 44.800 Betroffenen sind wieder gesund. 1094 Menschen starben an oder mit Sars-Cov-II, davon 133 in Marl. Aktuell sind 2300 Menschen in den zehn Kreisstädten positiv. Die kreisweite Wocheninzidenz liegt bei 149,1. (Alle Angaben von der Landeszentrale für Gesundheit NRW).

15 Patienten müssen beatmet werden

Laut Divi-Intensivregister sind am 2. Januar 2022 im Kreis Recklinghausen von insgesamt 195 Intensivbetten 143 belegt. Davon werden 17 aktuell für Coronapatienten und -patientinnen gebraucht, 15 von ihnen müssen invasiv beatmet werden. Knapp 27 Prozent der Intensivbetten in den Krankenhäusern sind noch frei.

Bis zum 26. Dezember wurden kreisweit 439.964 Personen geimpft. Davon erhielte 14.189 die Erstimpfung und 425.775 die Zweitimpfung. Eine Booster-Impfung bekamen 224.037 Menschen.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.