Beim Deutschen Roten Kreuz in Marl wird ab 22. Juli freitags geimpft

Auch Kinder werden beim DRK in der Impfstelle des Kreises Recklinghausen gegen das Coronavirus geimpft. © dpa
Lesezeit

Hintergrund: Der Kreis Recklinghausen verlegt seine Impfstelle in Castrop-Rauxel aufgrund sehr geringer Nachfrage nach Marl. Auch in Castrop-Rauxel wird sie vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) betrieben. Ab dem 22. Juli öffnet die Impfstelle in der DRK-Geschäftsstelle Marl, Bachstraße 34, jeweils freitags von 15 bis 19 Uhr.

Weiter möglich sind Impfungen auch in der Recklinghäuser Impfstelle: Immer samstags von 14 bis 18 Uhr beim DRK Kreisverband an der Kölner Str. 20.

Die beiden Impfstellen des Kreises Recklinghausen sind für das gesamte Kreisgebiet zuständig. Angeboten werden Erst-, Zweit-, Boosterimpfungen und die erneute Auffrischungsimpfung für über 70-Jährige und vorerkrankte Personen mit den Impfstoffen von BioNTech, Moderna und Novavax. An allen drei Stellen werden außerdem Kinder zwischen 5 und 11 Jahren mit dem Kinder-Impfstoff von BioNTech geimpft.

Darüber hinaus besteht weiter für alle die Möglichkeit, sich bei niedergelassenen Ärzten und in einigen Apotheken gegen das Corona-Virus impfen zu lassen.

Weitere Informationen zu den Impfungen gibt es auf www.kreis-re.de/coronaimpfung. Die Impfung gegen das Corona-Virus gilt noch immer als das effektivste Mittel im Kampf gegen die Pandemie.