Der Angeklagte neben seinem Verteidiger zum Prozessauftakt im Essener Landgericht. © Jörn Hartwich
Landgericht Essen - mit Video

Blutiges Liebesdrama: Mann aus Marl sticht mit Friseurschere zu

Ein Mann aus Marl sticht auf den Ehemann seiner Geliebten ein – mit bleibenden Verletzungen. Im Prozess vor dem Landgericht Essen bricht der Täter in Tränen aus.

Es passierte am frühen Abend, an einer Tankstelle an der Bergstraße in Marl: Vor knapp fünf Monaten hat ein Mann mit einer Friseurschere auf den Ehemann seiner Geliebten eingestochen. Seit Dienstag steht der 31-Jährige in Essen vor Gericht. Als die Richter ihm die Verletzungen des Opfers zeigen, bricht er in Tränen aus.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Gerichtsreporter

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.