Ein totes Reh liegt am Straßenrand.
Ein Reh konnte an der Wulfener Straße in Brassert nur noch tot geborgen werden. (Symbolbild) © picture alliance / dpa
Motorradfahrer schwer verletzt

Gleich drei Wildunfälle am Feiertag – Reh tot geborgen

Drei Wildunfälle hat es am Donnerstag im Bereich Marl/Dorsten gegeben. Dabei konnte ein Reh nur noch tot geborgen werden.

Im Bereich Marl/Dorsten hat es am Donnerstagmorgen gleich drei Wildunfälle gegeben. In Marl-Brassert konnte ein Reh nur noch tot geborgen werden. Ein Motorradfahrer wurde verletzt, außerdem entstand hoher Sachschaden.

Kreuzenden Rehen ausgewichen

Nicht ausweichen, Polizei informieren

Über die Autorin
Redakteurin
Jahrgang 1979, arbeitet seit dem Jahr 2009 als Redakteurin bei der Marler Zeitung. Die spannendsten Geschichten sind für sie die lokalen - immer nah am Menschen, immer auf Augenhöhe. Mit ihren Töchtern und ihrem Mann lebt sie in ihrer Heimatstadt Recklinghausen und entdeckt mit ihnen bei Radtouren und Ausflügen gerne Spielplätze, Natur und die nähere Umgebung - und freut sich dazu immer über einen guten Tipp.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.