Juliane Stark-Kreul bietet in ihrer Engel-Apotheke weiter Corona-Tests und Impfungen gegen das Virus an.
Juliane Stark-Kreul bietet in ihrer Engel-Apotheke weiter Corona-Tests und Impfungen gegen das Virus an. © Meike Holz
Mehr Bürokratie und Aufwand

Drei Euro für Corona-Test – Apothekerin warnt: „Kontrollen schrecken ab“

Ab 1. Juli gibt es nur in Ausnahmen kostenlose Corona-Schnelltests. Viele Bürger müssen dafür drei Euro zahlen. „Sie werden abgeschreckt“, fürchtet Apotheken-Sprecherin Juliane Stark-Kreul.

Wegen der neuen Eigenbeteiligungsregel geben bereits erste Teststellen-Betreiber auf. In Marl soll das Testzentrum an der Zechenstraße geschlossen werden. Apothekerin Juliane Stark-Kreul macht weiter. Auf dem Hof hinter ihrer Apotheke in der Bergstraße testet sie die Kunden meist zwischen 10 und 12 Uhr: „In der letzten Woche hatten wir an einem Tag 21 Testungen, darunter fünf Positive“, berichtet sie. „Man sieht, dass die Zahlen wieder hochgehen. Da ist es falsch, zu reglementieren!“

Pflegende brauchen Nachweis

Über den Autor
Redakteur
Seit 30 Jahren Redakteur in Marl, wandert, radelt und liest gern, sieht im Kino gern gute Komödien und erträgt kaum schlechte. Jahrgang 63, mit hessischem Migrationshintergrund.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.