Neuer Klinik-Geschäftsführer in Marl

Guido Bunten wird neuer Geschäftsführer des Klinikverbunds KKRN

Zum KKRN gehört auch das Marler Marien-Hospital. Der 51-jährige Dorstener tritt die Nachfolge des krankheitsbedingt ausscheidenden Vorgängers Andreas Hauke an.
Guido Bunten wird neuer Kaufmännischer Geschäftsführer des KKRN, zu dem auch das Marler Marien-Hospital gehört. © KKRN

Der KKRN-Klinikverbund, zu dem auch das Marler Marien-Hospital gehört, bekommt einen neuen Kaufmännischen Geschäftsführer: Diplom-Ökonom Guido Bunten (51) tritt die Nachfolge von Andreas Hauke an, der aus gesundheitlichen Gründen aus der Geschäftsführung der KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH ausscheidet. Zu den vier Krankenhäusern des Verbundes gehören auch das St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten, das St. Sixtus-Hospital Haltern am See und das Gertrudis-Hospital Westerholt – das schließt nicht weniger als 29 medizinische Fachabteilungen und fast 3000 Mitarbeitende mit ein.

Seinem Vorgänger Andreas Hauke zollt Guido Bunten großen Respekt, begleitete er ihn doch jahrelang als Betriebsleiter bei seinen Aufgaben. Der verheiratete Vater von drei Kindern trat im September 2002 zunächst als Leiter des Controllings im Dorstener St. Elisabeth-Krankenhaus ein.

Gemeinsam mit dem Medizinischen Geschäftsführer Dr. Andreas Weigand möchte Guido Bunten, der privat leidenschaftlich gern Rennrad und Mountainbike fährt, den Klinikverbund standortübergreifend mit qualitativ hochwertiger medizinischer Versorgung und zugewandter Menschlichkeit weiterentwickeln – sowohl in den ambulanten als auch stationären Bereichen, den Funktionsbereichen, der Haustechnik und auch in der Verwaltung.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.