Mit Video

Marl-Hamm feiert St. Martin mit Umzug und Markt an der Kirche

Nichts ist wie vor Coronazeiten. Das gilt auch für den traditionellen Martinsumzug in Marl-Hamm. Wie Kinder und Erwachsene trotzdem den Martinstag gefeiert haben.
Am Freitagabend führte St. Martin die Schüler und Schülerinnen der Käthe-Kollwitz-Schule mit ihren Laternen durch die Waldsiedlung. © Julia Dziatzko

St. Martin durfte auch in diesem Jahr durch Marl-Hamm reiten und das gleich an zwei Tagen. Bereits am Donnerstag war Georg Klimmeck im Martinskostüm an der Spitze des Zugs, als die Schülerinnen und Schüler der Pestalozzischule sowie die Maxi-Kinder des Kindergartens St. Konrad und des AWO-Kindergartens Klabauter sich auf den Weg machten. Eltern, Nachbarn und Verwandte durften vom heimischen Fenster aus dem Garten nur zuschauen.

Am Freitag ritt St. Martin ein zweites Mal durch Marl-Hamm. Dieses Mal in einem etwas größeren Zug durch die Waldsiedlung.

Martinsspiel auf dem Schulhof

Nach dem Martinsspiel für die Kollwitz-Grundschüler sowie die Maxi-Kinder der Kindergärten St. Barbara und Zwergenland auf dem Schulhof der Käthe-Kollwitz-Schule zogen die Kinder nur mit Lehrern und Erziehern über die Specht- und Amselstraße sowie den Bachackerweg zur Barbarakirche.

In der Kirche gab es Brezeln. Mitlaufen war für die Erwachsenen auch hier nicht erlaubt. Aber es gab reichlich Publikum an der Wegstrecke. Und nach dem Umzug lud in Hamm noch einer kleiner Martinsmarkt zu Verweilen ein. Ab nachmittags boten die Hammer Schützen, der Verein für Bergbautradition sowie die Fördervereine der Grundschule und des Barbarakindergartens bieten Getränke und Speisen an.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.