Mitglieder der Marler Schützenvereine werben für das Schützenwesen in Marl.
Werben für das Schützenwesen in Marl: (v. li.) Jochen Rywoll (Schützenkönig BSV Marl-Hüls), Rolf Heuser (zuletzt Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Marler Schützenvereine), Christian Wintjes (SV Polsum), Bärbel Kanisius (1. Schatzmeisterin, SV Polsum), Johannes Kleine-Vossbeck (BSG Marl-Lippe) und Klaus Winkelmann (Ältestenrat BSV Marl-Brassert) © Patrick Köllner
Gut Schuss!

Marler Schützen können nicht nur feiern – So werben die Vereine um Nachwuchs

Seit einigen Jahren haben Marls Schützenvereine ein Problem: Der Nachwuchs bleibt aus. Dabei haben die Vereine mehr zu bieten, als alle zwei Jahre ein Schützenfest.

Nach dem Schützenfest ist vor dem Schützenfest. Auch dann, wenn zwischen zwei Veranstaltungen coronabedingt knapp drei Jahre liegen. So geschehen im Falle des jüngsten Königsschießens in Lippe (Mai 2022) und Hüls (September 2019). Die große Frage lautet allerdings: Was machen die Schützen eigentlich in der Zeit zwischen ihren großen Festen?

Sportschützen gesucht

Soziale Komponente

Fusion in Marl

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Marl. Kennt deshalb noch Fete ohne Knete, Victoria-Kino und Panoptikum sowie auch sonst jeden Winkel der Stadt. Liebt die Vielfalt seines Berufs, geht auf Menschen zu und ist offen für ihre Geschichten. Hält sein Heimkino auf dem neuesten Stand, sammelt Filme und hört viel Musik - gerne live, laut und rockig. Mag Tiere im Allgemeinen und einen Neun-Kilo-Kater im Besonderen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.