Straße war in Richtung Marl gesperrt

Marler und Recklinghäuserin bei Unfall am Schwatten Jans verletzt

Ein Unfall mit zwei Verletzten auf der B 225 hat am Dienstagmorgen ein Chaos im Berufsverkehr verursacht.
Eines der Unfallfahrzeuge landete im Graben. © Guido Bludau

Am frühen Dienstagmorgen um 6.16 Uhr kam es auf der Stadtgrenze zwischen Dorsten und Marl zu einem Unfall auf der B 225 (Dorstener Straße). In Höhe der Gaststätte „Zum Schwatten Jans“ geriet das Auto eines 36-jährigen Marlers aus bisher unbekannten Gründen in den Gegenverkehr. Das berichtete die Polizei. Das Auto fuhr frontal in den Wagen einer 60-jährigen Recklinghäuserin, der sich drehte und erst im Graben zum Stehen kam. Der Marler wurde leicht verletzt, die Frau aus Recklinghausen erlitt schwere Verletzungen. Beide wurden mit dem Rettungswagen der Feuerwehr ins Krankenhaus gebracht.

Im Auto der 60-Jährigen fuhr ein Hund mit. Er blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

Fahrzeuge wurden abgeschleppt

Der Verkehr konnte die Bundesstraße 225 in Richtung Dorsten über den Parkplatz weiter befahren. Die Gegenrichtung von Dorsten in Richtung Marl hatte die Polizei gesperrt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens wird auf 16.000 Euro geschätzt. Der Unfall sorgte für ein Chaos im Berufsverkehr.

Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache dauern an.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.