Modenschau in Marler Eiscafé Mamma Zeolla und Bachmann rollen den roten Teppich aus

Redakteur
Julia und Sabine Bachmann werben für ihre Modenschau.
Julia (li) und Sabine Bachmann veranstalten am Samstag eine Modenschau im Eiscafé Mamma Zeolla an der Bergstraße 120. © Patrick Köllner
Lesezeit

Die Idee hatte Antonio Zeolla schon lange im Kopf, umgesetzt wird sie erst jetzt: Am Samstag, 5. November, findet in seinem Eiscafé Mamma Zeolla an der Bergstraße 120 eine Modenschau statt. „Der rote Teppich ist bestellt, muss aber noch geliefert werden“, sagt der Geschäftsmann. Ohne Hilfe des benachbarten Modehauses Bachmann wäre die Aktion jedoch nicht möglich gewesen.

Nachbarn arbeiten zusammen

„Wir haben das sehr kurzfristig umgesetzt“, sagt Julia Bachmann. Etwa einmal pro Woche statten die Geschäftsführerin und ihre Mutter Sabine Bachmann dem Café einen Besuch ab. Beim letzten Mal trat Antonio Zeolla an sie heran. Mit Erfolg: „Wir haben das dann sehr spontan geplant und in nur einer Woche auf die Beine gestellt“, sagt Julia Bachmann.

Antonio Zeolla steht vor dem Eingang zu seinem Eiscafé Mamma Zeolla an der Bergstraße in Marl.
Antonio Zeolla hatte die Idee zu einer Modenschau in seinem Eiscafé. © Patrick Köllner

Laufsteg im Eiscafé

Der Plan: Bachmann organisiert Mode und Models, Zeolla stellt den Laufsteg. Dazu gibt es den vollen Service. „Der Betrieb läuft ganz normal“, sagt Antonio Zeolla. Zum Angebot zählen neben Eis auch kalte und heiße Getränke sowie süße und herzhafte Snacks wie Waffeln, Crêpes und Bruschetta.

Im Mittelpunkt der Aktion steht natürlich die Mode. Präsentiert werden soll die aktuelle Herbst/Winter-Kollektion. Und was gibt es zu sehen? Unter anderem sogenannte Longwesten in knalligen Farben, kündigt Sabine Bachmann an. Dazu kommen warme Strickpullover. Die Show beginnt übrigens mit einer modischen Überraschung, die aber noch nicht verraten wird.

23 Models

Für die Präsentation der Stücke haben die Veranstalter 23 Models organisiert. Allesamt Amateure, männlich und weiblich. Der Großteil der vorgestellten Mode ist aber für Frauen bestimmt, erklärt Julia Bachmann. Unter anderem zu sehen sein werden die Marken Monari, Blue Fire, Opus, Emily, Mac und Buena Vista. Die Moderation der Modenschau übernimmt Sabine Bachmann. Das ist aber noch nicht alles am Samstag.

Sehr dankbar sind die Veranstalter auch den von ihnen angesprochenen Sponsoren, die sich mit Preisen an einer Tombola beteiligen. Darunter sind viele Marler Unternehmen wie Reisebüro/Café Tudyka, Vest-Alm, Loe Studios, Manhattan Sportsbar, Engel Apotheke oder der Meteora Grill. Gut für die Teilnehmer: es gibt keine Nieten, wie auf dem Flyer steht.

Während viele Branchen nach Beginn des Ukraine-Krieges unter Lieferschwierigkeiten und massiven Kostensteigerungen leiden, laufe das Geschäft im Modehaus Bachmann relativ problemlos. Nachbestellungen seien zügig da, auch die Preise sind stabil, erklärt Julia Bachmann.

Die 84 Sitzplätze im Café waren schnell vergeben, teilt Antonio Zeolla mit. Wer mit einem Stehplatz klarkommt, kann aber gerne spontan vorbeikommen. Beginn ist um 15 Uhr, Eintritt frei. Und wer die Mode gleich kaufen möchte, hat bei Bachmann Gelegenheit dazu.