Verteidiger Tim F. Schubert neben dem Angeklagten im Essener Landgericht. © Jörn Hartwich
Landgericht Essen

Möchtegern-Künstler sorgte für Wut im Marler Stern

Ein Mann wird dabei erwischt, wie er im Parkhaus des Marler-Sterns Wände besprüht. Vor Gericht spricht er von Graffiti-Kunst.

Ins Klischee der Graffiti-Szene passt dieser Mann nun wirklich nicht. Er bewegt sich nur schleichend vorwärts, gehörte zur harten Marler Drogenszene. Und doch ist der 57-Jährige vor rund zwei Jahren dabei erwischt worden, wie er im Parkhaus des Marler Sterns Wände besprüht hat. Seit Montag steht er in Essen vor Gericht.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Gerichtsreporter

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.