Die Baumfällungen an der Jüttner-Villa haben Nachbarn und Naturschützer entsetzt. ©
Das sind die neuen Vorschriften

Nach heftigem Streit beschlossen: Marl hat neue Baumschutzsatzung

Marl hat eine neue Baumschutzsatzung. Nach einem Streit um die Abstandsregel mit scharfen Tönen hat der Rat sie beschlossen. Was die Änderungen für Grundstückseigentümer bedeuten:

Baumfällungen sind durch die neue Baumschutzsatzung nach wie vor möglich. Bisher waren Bäume, die auf privatem Grund näher als sechs Meter zu einem Wohnhaus stehen, nicht geschützt. Sie konnten ohne Antrag bei der Stadt von den Eigentümern gefällt werden können. Dieser Abstand wird nun auf vier Meter reduziert.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Marl
Seit 30 Jahren Redakteur in Marl, wandert, radelt und liest gern, sieht im Kino gern gute Komödien und erträgt kaum schlechte. Jahrgang 63, mit hessischem Migrationshintergrund.
Zur Autorenseite
Heinz-Peter Mohr

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.