© dpa
Überfall in Sinsen

Polizei-Ermittlungen bringen die Wahrheit ans Licht

Letzte Woche wurde ein Marler (22) in der Nacht auf Donnerstag mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Fünf Schläger waren dafür jedenfalls nicht der Grund. Was wirklich geschah.

Update, Dienstag, 19. Oktober: Überraschende Wendung im Fall des 22-jährigen Marlers, der letzte Woche in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht wurde. Wie die Polizei jetzt mitteilt, ergaben die Ermittlungen ein anderes Bild des Falls. So wurde der 22-Jährige nicht wie angegeben von fünf Unbekannten auf der Bahnhofstraße verprügelt, sondern von einem 20-Jährigen Bekannten, mit dem er sich zuvor gestritten hatte. Dabei handelte es sich jedoch nicht um den 20-jährigen Begleiter aus der ursprünglichen Meldung, wie die Polizei mitteilt. Klar ist, dass der erst jetzt genannte 20-Jährige sein Opfer mit einem Messer lebensgefährlich verletzte.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Marl
Geboren und aufgewachsen in Marl. Kennt deshalb noch Fete ohne Knete, Victoria-Kino und Panoptikum sowie auch sonst jeden Winkel der Stadt. Liebt die Vielfalt seines Berufs, geht auf Menschen zu und ist offen für ihre Geschichten. Hält sein Heimkino auf dem neuesten Stand, sammelt Filme und hört viel Musik - gerne live, laut und rockig. Mag Tiere im Allgemeinen und einen Neun-Kilo-Kater im Besonderen.
Zur Autorenseite
Patrick Köllner

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.