Vor der Scharounschule demonstrierten die Baumschutzgruppe Vest und Recklinghausen gegen das „klimaschädliche“ Bauvorhaben am Jahnstadion. Auch Schauspielerin Christine Sommer (r.) protestierte mit. © Heinz-Peter Mohr
„Der ganze Aufwand umsonst“

Rat hält Bürgerbegehren zum Erhalt des Jahnwaldes für unzulässig

Der Rat hat das Bürgerbegehren zum Erhalt des Jahnstadions und Jahnwaldes für unzulässig erklärt. Die Entscheidung fiel deutlich mit 22 zu 11 Stimmen. Das sind die Argumente.

Das Bürgerbegehren zum Erhalt des Jahnstadions und Jahnwaldes ist unzulässig. So stellte es jedenfalls der Rat mit 22 zu 11 Stimmen am Freitagabend in der Scharounschule fest. SPD und CDU folgten dem Beschlussvorschlag der Stadtverwaltung. Grüne, AfD und die Fraktion für Marl stimmten dagegen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Marl
Seit 30 Jahren Redakteur in Marl, wandert, radelt und liest gern, sieht im Kino gern gute Komödien und erträgt kaum schlechte. Jahrgang 63, mit hessischem Migrationshintergrund.
Zur Autorenseite
Heinz-Peter Mohr

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.