Kliniken brauchen dringend Konserven

Rotes Kreuz ruft zur Blutspende im Chemiepark auf

Krankenhäuser brauchen dringend Blutkonserven für Operationen. Die nächste Blutspendeaktion des Roten Kreuzes findet am 28. und 29. September im Chemiepark statt. Das müssen Spender wissen:
Eine DRK-Mitarbeiterin entnimmt einem Blutspender Blut. © Christian Charisius/dpa

Das Rote Kreuz ruft für Dienstag und Mittwoch, 28. und 29. September, zur Blutspende im Chemiepark auf. Viele Operationen, die Krankenhäuser wegen Corona verschieben mussten, finden jetzt statt. Deshalb wird für Bluttransfusionen dringend Blut benötigt.

Blutspender sind jeweils von 9 bis 14 Uhr im Sozialgebäude 1425, Lipper Weg 190, herzlich willkommen. Sie können sich vorab unter www.blutspende.jetzt den passenden Termin reservieren. So spenden alle ohne Wartezeit und unter den höchstmöglichen Sicherheitsstandards Blut.

Blutspende und Corona

Nach einer Impfung gegen Corona ist keine Rückstellung von der Blutspende erforderlich. Sofern nicht Fieber oder Übelkeit auftreten, können Geimpfte am Folgetag wieder Blut spenden. Das Virus lässt sich nach aktuellem Stand nicht bei einer Transfusion übertragen. Wer gesund und fit ist, kann Blut spenden. Menschen mit Grippe oder Erkältung werden nicht zugelassen.

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt sein, sich gesund fühlen und zum Termin bitte unbedingt den Personalausweis mitbringen. Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Im Labor folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten. Die eigentliche Blutspende dauert fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt man noch zehn Minuten entspannt liegen. Zur Stärkung gibt es Lunchpakete.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.