In Zeiten von zunehmender Digitalisierung ein Unding: Landwirt Heinz Holtwiesche, hier mit seiner Ehefrau Hildegard und Tochter Christina Fiedrich, kann zu Hause kaum das Internet nutzen. © Meike Holz
Abstürze am laufenden Band - mit Video

Schnelles Internet bleibt für Landwirt-Familie ein Traum

Der Breitbandausbau, der schnellen Internetzugang ermöglicht, ist in Marl fast abgeschlossen. Doch eine Familie bleibt außen vor. Ihre Verbindung stürzt dauernd ab, die Nerven liegen blank.

„Von einem Klick bis zum nächsten dauert es zwei Minuten. Da drehe ich am Rad“, ärgert sich Landwirt Heinz Holtwiesche. Anders als alle seine Nachbarn am Loemühlenweg hat er keinen Glasfaseranschluss bekommen. Das nervt nicht nur ihn. Die Enkelkinder Ole (11) und Arne (9), die auf dem Hof leben, hatten beim Homeschooling dauernd Unterbrechungen. Teilweise mussten sie Freunde besuchen, damit sie ins Internet kamen und dem Unterricht per Videokonferenz folgen konnten.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Marl
Seit 30 Jahren Redakteur in Marl, wandert, radelt und liest gern, sieht im Kino gern gute Komödien und erträgt kaum schlechte. Jahrgang 63, mit hessischem Migrationshintergrund.
Zur Autorenseite
Heinz-Peter Mohr

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.