Das sind die aktuellen Corona-Zahlen

Sinkende Inzidenz – keine neue Infektion in Marl

Die Zahl der Infizierten bleibt in Marl unverändert. Einen Todesfall gab es in der Nachbarstadt Herten.
Impfungen gelten als Schlüssel auf dem Weg zurück in die Normalität. © dpa

Das ist eine gute Nachricht: Am Donnerstag meldet der Kreis keine weitere Neuinfektion in Marl. Die Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie bleibt damit bei 4444. Als nicht mehr ansteckend gelten davon 4299 Personen. Aktuell sind 21 Menschen in Marl mit dem Virus infiziert. 124 Menschen verstarben mit oder an Corona.

Der Inzidenzwert ist von 17,8 auf 16,7 gesunken. Der Durchschnitt im Kreis steigt allerdings von 11,7 auf 13,4. Die Höchstwerte verbuchen Gladbeck (22,5) und Castrop-Rauxel (21,8), die niedrigsten Werte gibt es in Herten (4,9) und Oer-Erkenschwick (6,4).

Spontan impfen lassen in Marl

Es gibt einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus im Kreis Recklinghausen. Verstorben ist eine 74-jährige Frau aus Herten. Die meisten Todesfälle sind in Recklinghausen (225) und Gladbeck (151) zu beklagen, die wenigsten Opfer gab es in Haltern am See (13). Kreisweit verstarben bisher 984 Menschen mit Corona.

Die Stadt Marl macht allen, die sich impfen lassen wollen, heute ein Angebot: Bis 18 Uhr können sie in den Marler Stern oder in das Stadtteilbüro am Alten Sportplatz kommen. Zur Auswahl stehen die Impfstoffe Moderna und Johnson & Johnson.

Mehr als die Hälfte der Menschen im Kreis geimpft

Im Kreis Recklinghausen wurden bisher 370.695 Menschen geimpft. Davon haben 309.472 Personen einen vollständigen Impfschutz.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt