Mitmachen erwünscht

Sport im Park startet – nicht nur der zehnjährigen Ida gefällt‘s gut

Die Mischung macht‘s. Fünf Tage lang stehen bei „Sport im Park“ teils Klassiker, teils weniger bekannte Disziplinen im Mittelpunkt und laden interessierte Marler zum Mitmachen ein.
Da merkt man die Erfahrung: Die zehnjährige Ida hat im letzten Urlaub Stand-up-Paddling ausprobiert und wollte bei "Sport im Park" unbedingt noch einmal auf dem Brett stehen. © Meike Holz

Vieles hat André Mölleken, Sportkoordinator der Stadt Marl und Geschäftsführer des StadtSportVerbandes, in den letzten Wochen in die Wege geleitet – Sportvereine aus dem Stadtgebiet gewonnen, die bis Freitag (1. Juli) jeweils zwischen 18 und 19 Uhr im Volkspark (Ophoffstraße) sich und ihren Sport vorstellen. Auf ein Detail hat er trotz guter Organisation auch bei der dritten Auflage keinen Einfluss: das Wetter.

„Es ist wie verhext“, sagt er und wirft einen Blick gen Himmel. „Zum dritten Mal regnet es am Eröffnungstag“, sagt er ohne finstere Miene. Warum auch? Den Regenschauer am Montagabend wertet Mölleken nach den letzten beiden gelungenen Durchgängen von „Sport im Park“ als gutes Omen.

Sportler können improvisieren: Die Zumba-Gruppe ist auf Nummer sicher gegangen und zog am Montagabend kurzerhand ins Tanzsportzentrum nach Brassert um. Da die Regenwolken schnell weiterzogen, konnten die anderen beiden Sportarten wie geplant im Volkspark Lust auf mehr machen. Beatrix Schmidt (VfL Hüls) zeigte, was sich hinter Aroha verbirgt. Die Teilnehmer merkten schnell, dass die Bewegungen des Kriegstanzes der Maori aus Neuseeland verbunden mit Elementen des Kung Fu und Tai Chi Spaß machen.

Beatrix Schmidt (VfL Hüls) stellt  bei
© Meike Holz

Den hatten auch die Stand-up-Paddler im benachbarten Guido-Heiland-Bad. Nicht zum ersten Mal stand Ida auf dem wackligen Brett. Im letzten Urlaub hatte die Zehnjährige den Trendsport kennengelernt und probierte es nun mit Freunden erneut aus.

So geht es weiter

Und so geht es bei Sport im Park weiter:

Dienstag 28. Juni: Athletic Flow, Fitness Budokan, Badminton

Mittwoch, 29. Juni: Strong Nation, Zumba Fitness, Schwimmen im Guido

Donnerstag 30. Juni: Flex & Flow, Qi-Gong, Badminton

Freitag 1. Juli: Kaha, Beachvolleyball, Zumba Gold

Trainiert wird jeweils von 18 bis 19 Uhr Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme kostenlos. Die Kurse finden unter Anleitung qualifizierter Trainerinnen und Trainer der Marler Sportvereine statt.

Als Aktionsfläche steht der Marler Volkspark inklusive dem Guido Heiland Bad zur Verfügung. Zentraler Treffpunkt ist immer der Aktionsstand direkt am Haupteingang des Volksparkes (Am Volkspark/Ophoffstraße).

Es gibt vor Ort keine Toiletten sowie Dusch- oder Umkleidemöglichkeiten (ausgenommen das Guido Heiland Bad).

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.