Digitalisierung

Stadt bietet Online-Workshop zur Digitalisierung in Kultur und Bildung

Ab sofort können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger anmelden. Auch Vereine und Verbände können ihre Ideen im Zoom-Meeting am 2. Dezember um 18 Uhr einbringen.
Auch die Stadt Marl will die Digitalisierung vorantreiben. damit die Bürgerinnen und Bürger die städtischen Angebote etwa im Bereich Kultur und Bildung besser nutzen können. © picture alliance/dpa

Die Stadt ergreift die Initiative, um die Digitalisierung in Marl auf breiter Ebene voranzutreiben. Unter dem Motto „#VielfältigDigital“ steht in einem ersten Online-Workshop für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 2. Dezember die Digitalisierung in Kultur und Bildung im Mittelpunkt. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Ziel der Digitalstrategie ist es, den bestmöglichen Nutzen für die Bürgerinnen und Bürger durch den Einsatz digitaler Technologien zu schaffen. Neben dem Ausbau der Breitbandinfrastruktur sowie der Vernetzung unterschiedlicher Infrastrukturen sollen neue Angebote für verschiedene Lebensbereiche entwickelt werden. Michael Bach, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters: „Die digitale Zukunft werden wir nur gemeinsam gestalten können – gemeinsam mit der Politik, gemeinsam mit der Wirtschaft und gemeinsam mit unseren Bürgerinnen und Bürgern“.

Im nächsten Schritt sollen Ideen gesammelt und die Handlungsfelder mit Leben gefüllt werden. Daher lädt die Stadt Marl am Donnerstag, 2. Dezember, zum Zoom-Meeting zum Thema „Bildung und Kultur“ ein. Beginn ist um 18 Uhr. Vier weitere Online-Treffen folgen, in denen sich Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Verbände einbringen sollen. Anmeldungen sind ab sofort per E-Mail an vielfaeltig.digital@marl.de möglich.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.