Sinneswandel

Weniger Fleisch, mehr Nachhaltigkeit

Die Küche der LWL-Klinik und des LWL-Wohnverbundes hat ein Biosiegel bekommen. Hier werden Lebensmittel aus ökologischem Anbau für die täglichen Menüs verwendet.
Will den Einsatz von Bioprodukten ausweiten und auf Nachhaltigkeit achten: Küchenchef Guido Vogel in der LWL-Klinik © LWL

Die Küche der LWL-Klinik und des LWL-Wohnverbundes Marl-Sinsen erhält ein Biosiegel. Täglich werden in Marl-Sinsen circa 390 Speisen für Patienten, Bewohnerinnen und Mitarbeitende zubereitet. Die Auszeichnung bestätigt, dass in der Marler Fachklinik Lebensmittel aus ökologischem Anbau nicht nur gekauft und vorschriftsmäßig gelagert werden, sondern auch wirklich zum Einsatz kommen.

Trend zu bewusstem Essen

Dazu überprüft die LACON GmbH nicht nur den Warenfluss anhand von Lieferscheinen und Warenbeständen, sondern auch die Menüpläne auf die richtige Kennzeichnung von Produkten in Bio-Qualität. „Auch in Zukunft wollen wir den Einsatz von Bioprodukten ausweiten und auf Nachhaltigkeit achten“, so der Küchenchef der LWL-Klinik Guido Vogel. Insgesamt sieht der 58-jährige einen Trend zu einem bewussteren Umgang mit dem Essen, den er als Koch auch gerne unterstützt.

Nachfrage steigt stark an

So habe sich die Nachfrage nach vegetarischen Gerichten in den vergangenen beiden Jahren vervierfacht. Der Verzicht auf Fleisch oder auch nur die Reduzierung von Gerichten mit einem Fleischanteil auf dem Menüplan sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln, so Vogel: „Diesem Thema widmen wir uns gerade in einem mit der FH Münster und dem Institut für nachhaltige Ernährung iSuN sehr intensiv.“

Ergebnisse mehrfach bestätigt

Überreicht wird das Biosiegel durch das Zertifizierungsinstitut LACON GmbH. „Wir haben es 2006 zum ersten Mal bekommen und unsere guten Ergebnisse seitdem bis heute in regelmäßigen Zeitabständen bestätigen können“, freut sich Guido Vogel. Die LACON GmbH ist als eine von mehreren Firmen für die Qualitätssicherung und Zertifizierung ökologisch erzeugter Lebensmittel zuständig.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt