Seminar der Verbraucherzentrale

Wie man das eigene Grundstück vor Überflutung schützt

Wie sich Grundstückseigentümer vor Wassermassen bei Starkregen wirksam schützen können, erklärt eine Expertin bei einem kostenlosen Online-Seminar der Verbraucherberatung.
Auch in Marl gab es schon Hochwasser-Ereignisse - wie hier vor sieben Jahren an der Ecke Sickingmühler Straße/Dümmerweg. © MZ-Archiv

Seit einigen Jahren häufen sich extreme Unwetter, bei denen in kurzer Zeit ungewöhnlich hohe Mengen Regen fallen. Wie können sich die Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundstücken vor den Folgen wirksam schützen? Diese Frage beantwortet Manuela Lierow, Starkregenexpertin der Verbraucherzentrale NRW, am Dienstag, 19. Oktober um 17 Uhr in einem kostenlosen Online-Seminar.

Es findet in Kooperation mit der Beratungsstelle Marl und der Stadtentwässerung Marl statt. Geklärt werden auch rechtliche und versicherungstechnische Aspekte. Die Teilnahme an dem Online-Seminar ist kostenlos.

Für Schäden durch Starkregen haften Grundstückseigentümer grundsätzlich selbst. Die Verbraucherzentrale NRW informiert, wie sie ihre Immobilie rechtzeitig vor einer Überflutung durch Starkregen schützen können.

Kostenloses Beratungsangebot

Interessierte können sich auf der Seite der Verbraucherzentrale NRW anmelden:

https://www.verbraucherzentrale.nrw/online-seminare-nrw

Das Klimaschutz-Projekt der Verbraucherzentrale NRW berät zu diesem Thema kostenlos unter der Rufnummer 0211 3809300 oder per E-Mail unter abwasser@verbraucherzentrale.nrw.

Weitere Auskünfte erteilt die Verbraucherberatung in Marl telefonisch unter 02365 8562501 oder unter marl@verbraucherzentrale.nrw

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt