Die Willy-Brandt-Gesamtschule im Marler Stadtkern © Patrick Köllner
„Der Schreck steckt uns allen noch in den Gliedern“

Willy-Brandt-Gesamtschule arbeitet den Fehlalarm auf

Am Tag nach dem Fehlalarm, nach dem 600 Schüler kurzfristig eingeschlossen wurden, arbeitete die Willy-Brandt-Gesamtschule das Geschehen auf. Es gab viel Gesprächsbedarf.

Wie berichtet, war am Montag eine automatisierte Lautsprecherdurchsage ausgelöst worden, die eine Gefahrenlage gemeldet hatte. Die Schülerinnen und Schüler wurden deshalb kurz vor Unterrichtsende für etwa 40 Minuten eingeschlossen, bis die Polizei Entwarnung gab.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Marl
Seit 30 Jahren Redakteur in Marl, wandert, radelt und liest gern, sieht im Kino gern gute Komödien und erträgt kaum schlechte. Jahrgang 63, mit hessischem Migrationshintergrund.
Zur Autorenseite
Heinz-Peter Mohr

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.