Hülser Weinfest

Winzer präsentieren sich im weltweiten Netz

Aufgrund der Pandemie muss das traditionelle Hülser Weinfest bereits
Diese Weinfest-Stimmung wird man in Hüls in diesem Jahr vermissen. © Ralf Deinl

Das Aus für das traditionelle Hülser Weinfest in diesem Jahr bedauern auch die unter der Corona-Krise leidenden Einzelhändler und Gastronomen, denn die beliebte Veranstaltung bringt stets Leben und Kundschaft in den Stadtteil.

Die Werbegemeinschaft Hüls veranstaltet deshalb vom 10. bis zum 16. Mai auf ihrer Facebook-Seite ein „Virtuelles Weinfest“ und präsentiert noch einmal die einzelnen Winzer und ihre Angebote. Verbunden ist die Aktion mit einem großen Gewinnspiel, bei dem es tolle Weinpräsente sowie drei Wein&Buch-Harmonie-Pakete zu gewinnen gibt. Auch eine „Weinfest-Eröffnung“ ist geplant. In einem Podcast gibt es Interviews mit den Winzern, wichtige und kuriose Informationen zum Thema Wein und Musik. Durch das Programm führt wie sonst live auf der Bühne Moderator Oliver Kelch.

Ab Mitte Juni ist dann (falls es die Coronazahlen erlauben und die Außengastronomie wieder öffnen darf) eine Pop-up-Weinbar in der Hülser Fußgängerzone geplant. Hier kann sich an jedem Wochenende in Marl ein anderer Winzer unter Coronabedingungen präsentieren und seine Stammkunden einladen. Dies soll den Andrang entzerren, der normalerweise beim Weinfest herrscht – aber den Winzern die Möglichkeit geben, mit den Gästen ins Gespräch zu kommen.

Live-Musik und moderierte Weinproben sind ebenfalls geplant. Die Winzer sind von der Idee begeistert.

Lesen Sie jetzt