Inzidenz sinkt

Zum Sport ohne Test, ohne Maske unterwegs

Seit Freitag gilt die Inzidenzstufe 1 in der Corona-Pandemie auch für Marl. Welche Folgen das für Menschen in der Stadt hat.
Ab 12. Juni gibt es keine Maskenpflicht mehr auf belebten Plätzen in Marl. © dpa

Marlerinnen und Marler bekommen ein Stück Freiheit zurück. Auf dem Creiler Platz sowie an anderen belebten Plätzen in der Stadt und in der Fußgängerzone Marl-Hüls ist die Maskenpflicht nach Auskunft der Stadt Marl ab heute aufgehoben.

Weitere Lockerungen gibt es für die Treffen im öffentlichen Raum. Sie sind ohne maximale Personenzahl für Angehörige aus fünf Haushalten erlaubt. Zudem dürfen sich 100 Personen mit negativem Test aus beliebig vielen Haushalten treffen.

Zu den guten Nachrichten gehört, dass außerdem die Testpflicht in der Innengastronomie entfällt.

Mahnung zur Vorsicht

Michael Bach, der allgemeine Vertreter des erkrankten Bürgermeisters Werner Arndt, mahnt aber trotz sinkender Inzidenzwerte zur Vorsicht. „Wir dürfen jetzt nicht leichtsinnig werden“, betont er. Er appelliert, sich weiterhin an Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln zu halten.

Ohne Test zum Sport

Auch die Sportlerinnen und Sportler dürfen wieder ohne Test ins Fitnessstudio, auch Kontaktsport wie Fußball- oder Handball ist wieder ohne Test möglich.

Darüber hinaus können Kulturveranstaltungen im Freien mit bis zu 1000 Personen wahlweise ohne Test oder ohne Mindestabstand stattfinden. Wenn mehr als 1000 Zuschauer kommen, müssen diese einen negativen Test haben und feste Sitzplätze zugewiesen bekommen.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt