Corona-Inzidenz in Oer-Erkenschwick ist um 60 Punkte gestiegen

Das Symbolbild zur Corona-Situation in Oer-Erkenschwick zeigt die Auswertung von Corona-Tests.
162 positive Coronatests meldet das Gesundheitsamt für die vergangene Woche aus Oer-Erkenschwick. © dpa
Lesezeit

Die aktuellen Zahlen zur Corona-Entwicklung in Oer-Erkenschwick hat der Kreis Recklinghausen am Freitag (15.7.) veröffentlicht. Seit dem 8.7. ist die Inzidenz in der Stimbergstadt wieder gestiegen, nachdem sie in der Woche zuvor deutlich gesunken war. Aktuell liegt der Wert bei 497,9, eine Woche zuvor lag er bei 437,7.

157 Corona-Infizierte in Oer-Erkenschwick

Am 15.7. sind außerdem 157 Menschen in Oer-Erkenschwick offiziell mit dem Coronavirus infiziert. Über die Dunkelziffer bei steigenden Inzidenzen sagt dieser Wert aber nichts aus. Eine gute Nachricht: Einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung hat es in der Stadt seit mittlerweile drei Wochen nicht gegeben. Insgesamt hat es seit Pandemiebeginn 9.065 Coronafälle gegeben. 104 Menschen Oer-Erkenschwicker sind im Zusammenhang mit der Krankheit verstorben.

Im gesamten Kreis Recklinghausen liegt die Inzidenz nun bei 568,3. 3.487 aktive Corona-Erkrankungen sind dem Gesundheitsamt bekannt. Am Freitag der Vorwoche lag der Inzidenzwert bei 566,2. Die niedrigste Inzidenz im Kreis hat weiterhin Waltrop mit 268,1. In Oer-Erkenschwick ist der Wert am zweitniedrigsten. Die meisten Infizierten pro 100.000 Einwohner gibt es mit 697,8 in Dorsten.