Hilfe nach Flutkatastrophe

Bürger und Firmen spenden für Bad Neuenahr-Ahrweiler

Frank und Marion Artelt, Betreiber der Markant-Tankstelle an der Dortmunder Straße, liefern nach einem Spendenaufruf Essen, Tierfutter und Pumpen nach Bad Neuenahr-Ahrweiler.
Diese freiwilligen Helferinnen und Helfer aus Recklinghausen und Umgebung spendeten, sortierten und lieferten Essen, Tierfutter, Decken, Transportboxen, Medikamente und vieles weitere ins Katastrophengebiet Bad Neuenahr-Ahrweiler. © Artelt

Frank und Marion Artelt macht die Flutkatastrophe betroffen. Als Betreiber der Markant-Tankstelle an der Dortmunder Straße und an zwei weiteren Standorten sind sie gut vernetzt mit den Tankstellen im Verbund. „Von dem Betreiber der Markant-Tankstelle in Bad Neuenahr-Ahrweiler erfuhren wir, dass Tierfutter und Hygieneartikel dringend benötigt wurden“, erzählt Marion Artelt. Die Resonanz nach ihrem Spendenaufruf war groß. „Stefanie Hillnhütter hat uns ihre Garage in Oer-Erkenschwick freigeräumt, sodass wir die Spenden dort lagern konnten. Mit ihrem Sohn Emil hat sie alles sortiert. Das war eine enorme Hilfe“, so Artelt. Und nicht nur das: Der Tierschutz Oer-Erkenschwick spendete Tierfutter und Transportboxen für Kleintiere. Marktkauf Knödgen aus Recklinghausen sponserte Tierfutter, Vestdruck Herten druckte ein Plakat, die Autovermietung Wilking aus Datteln stellte einen Lkw zum Transport zur Verfügung, das Praxisteam Dr. Preising aus Oer-Erkenschwick spendete Medikamente für Tiere, der OBI-Markt Recklinghausen verschenkte Pumpen und der Partyservice Hauwe lieferte warmes Essen. An der Markant-Tankstelle in Bad-Neuenahr-Ahrweiler wurde ein Hilfslager eingerichtet. „Die Lage dort ist verheerend. Es werden noch immer Menschen vermisst. Die Betroffenen sind am Ende ihrer Kräfte, uns standen die Tränen in den Augen“, schildert Artelt ihre Eindrücke.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt