„Cooper“ ist der schönste Boxer

Heike Komann-Miller hat den schönsten Boxer: Ihr gerade mal 19 Wochen junger Boxer „Cooper“ macht das Rennen in der Landesgruppe Rhein-Ruhr. © Kilian Warmer
Lesezeit

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der schönste Boxer im Land? Oder genauer gefragt: in Rhein-Ruhr? Um diese Frage ging es kürzlich bei einer Hunde-Ausstellung auf dem Gelände der Boxer-Klub Gruppe Recklinghausen-Herne am Westcharweg.

Um die schönsten Hunde der deutschen Hunderasse Boxer zu ermitteln, wurden die Vierbeiner in mehrere Klassen unterteilt. Dann bewertete je ein Richter die männlichen und weiblichen Tiere. Neben verschiedenen Altersklassen gab es auch die „Gebrauchshundeklasse“ sowie die „Siegerklasse“, an der nur Boxer mit einer bestimmten Ausbildung beziehungsweise einem anerkannten Siegertitel teilnehmen durften. Insgesamt sind am vergangenen Wochenende 100 Hunde bewertet worden. Jüngster Sieger ist der gerade mal 19 Wochen alte „Cooper“. Er konnte sich gegen etwa zehn Konkurrenten durchsetzen. Frauchen Heike Komann-Miller, die selbst Mitglied in der Vereinsgruppe in Recklinghausen und Herne ist, darf sich nun Besitzerin des schönsten Baby-Boxers in der Landesgruppe Rhein-Ruhr nennen.

Die Landesgruppenausstellung, die unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Christoph Tesche stattfand, dauerte bis in den Nachmittag. Die Hundehalter und Zuschauer konnten sich mit Getränken und Bratwurst stärken. Ebenso gab es die Möglichkeit, Futter und Spielzeug für die Hunde zu erwerben.