Schon seit einigen Monaten klafft in der Bodenplatte am Lohtor eine Lücke. In diesem Frühjahr soll die Reparatur erfolgen. © Meike Holz
Altstadt

Hälfte der Bronzeplatten auf der Münsterstraße ist verschwunden

Laut Beschilderung müsste der Verkehr in der Münsterstraße überschaubar sein, die Realität ist anders. Darunter gelitten hat auch das Bronze-Relief im Boden. Drei Platten fehlen seit Monaten.

Obwohl die Durchfahrt an der Münsterstraße eigentlich verboten ist, herrscht dort reger Autoverkehr. Das hatte im vergangenen Sommer eine große politische Diskussion ausgelöst, die bis heute keine Folgen hatte. Ebenso still und leise verschwanden vor einigen Monaten drei der fünf Bronze-Platten aus dem Bodenrelief, die sich vorher unüberhörbar beschwerten, wenn ein Auto über sie hinweg fuhr. Sie klackerten nämlich laut. Im Frühjahr soll das Kunstwerk, das das Lohtor als Stadteingang markiert, aber wieder vollständig sein.

Experten tüfteln an einer dauerhaften Lösung

Über die Autorin
Redakteurin
Die meisten Geschichten “liegen” auf der Straße. Wir Lokalredakteurinnen und -redakteure müssen sie nur sehen, aufheben und so recherchieren, dass daraus ein guter, lesenswerter Artikel wird. Darum gehe ich mit offenen Augen, gespitzten Ohren und ganzem Herzen durch die Städte, für die ich seit 1990 im Einsatz bin. Aktuell treffen Sie mich in Recklinghausen. Und wenn Sie mich dort erkennen und eine Geschichte für die Recklinghäuser Zeitung haben: Sprechen Sie mich gerne an!
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.