Eine Stadtansicht von René Roidkin zeigt auch das Lohtor. Entstanden ist das Bild um 1730. © Dr. Koppe/Archiv
Recklinghausen historisch

Lohtor: das Tor zum Norden

Die Artikelserie zur Geschichte der fünf mittelalterlichen Recklinghäuser Stadttore wäre nicht abgeschlossen, wenn man nicht auch das Lohtor berücksichtigen würde.

Bevor in den Jahren 1340-1365 die Stadt Recklinghausen in ihrer größten mittelal-terlichen Ausdehnung entstand, gab es ein flächenmäßig kleineres Stadtareal, das auch bereits über eine Stadtmauer und fünf Tore verfügte. Bereits im Jahr 1302 wird in der Verkaufsurkunde einer Immobilienrente dieses Recklinghäuser Lohtor (loporte) genannt.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.