Nicht zulässig: Geparkte Motorroller in einem Fahrradständer am Steintor. Im Mai 2020 hatte die Stadt neben diesem drei weitere „Car Bike Ports“ vorgestellt – am Kunibertitor, am Viehtor und am Kaiserwall. Dort sind keine Verstöße bekannt. © Oliver Kleine
Ordnungsamt

Motorroller in Fahrradständern: 55 Euro Verwarngeld drohen

Die vier Fahrradständer entlang des Wallrings in Recklinghausen haben zwar die Umrisse eines Autos, motorisierte Fahrzeuge haben dort aber nichts zu suchen – auch keine Motorroller.

Im Mai 2020 hatte die Stadt vier „Car Bike Ports“ vorgestellt. Diese Fahrradständer-Stationen entlang des Wallrings haben auch eine symbolische Funktion: Die Rahmen in den Stadtfarben Gelb und Grün sind den Umrissen eines Autos nachempfunden. Die Botschaft: Wo ein einziges Auto parkt, hätten stattdessen zehn Fahrräder Platz. Einer RZ-Leserin, die ihren Namen weder in der Zeitung noch im Internet lesen möchte, war aufgefallen, dass in den Fahrradständern am Steintor Motorroller abgestellt werden. Und sich gefragt: „Ist das zulässig?“

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.