Polizei Recklinghausen nimmt 26-Jährigen nach Schlägerei und Raub fest

Redakteurin
Ein junger Mann hebt seine geballte Faust
Tatort Große-Perdekamp-Straße: Bei einer Auseinandersetzung von zwei Recklinghäusern flogen die Fäuste. (Symbolbild) © picture-alliance/ dpa
Lesezeit

Es passierte in der Nacht, und ohne die Hilfe eines aufmerksamen Zeugen wäre die Polizei dem Verdächtigen sicher nicht so schnell auf die Schliche gekommen. Aber der Reihe nach: Besagter Zeuge beobachtete am Samstag (1.10.) gegen 4 Uhr eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern auf der Große-Perdekamp-Straße. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um einen 22-Jährigen und einen 26-Jährigen, beide aus Recklinghausen. „Beide Männer waren alkoholisiert und schlugen aufeinander ein“, berichtet Polizeisprecherin Corinna Kutschke. „Als der 22-Jährige am Boden lag, hat der Ältere zudem auf ihn eingetreten und sich dann dessen Handy sowie Bargeld gegriffen.“

Mit der Beute lief der Mann davon – doch er hatte offenbar nicht damit gerechnet, dass der Zeuge bereits die Polizei alarmiert hatte. „Die Kollegen hatten zwar nur eine grobe Personenbeschreibung, doch sie konnten den Flüchtigen im Zuge der Fahndung ganz in der Nähe festnehmen“, sagt die Polizeisprecherin. Bei dem 26-Jährigen fanden die Beamten auch Bargeld und das zuvor geraubte Handy.

„Warum es zu der Auseinandersetzung gekommen ist und ob sich die beiden Männer schon vorher kannten, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen“, so Kutschke weiter. Der 26-Jährige wurde später wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Der 22-Jährige war bei der Schlägerei leicht verletzt worden. „Ein Rettungswagen war jedoch nicht erforderlich“, sagt die Polizeisprecherin.