Energiekrise: Auch Händlerin Kirsten Stranghöner lässt ihre Schaufenster dunkel

Die Einzelhändlerin Kirsten Stranghöner steht vor einem Schaufenster ihres Geschäfts „Siki Kinderladne“ an der Heilige-Geist-Straße in der Innenstadt von Recklinghausen.
Im „Siki Kinderladen“ von Kirsten Stranghöner bleibt die Schaufensterbeleuchtung aus. Eine Klimaanlage gibt es in dem Geschäft an der Heilige-Geist-Straße nicht. © Tobias Mühlenschulte
Lesezeit

Lesen Sie jetzt

Wohnen und Gastronomie Pläne fürs Gelände der Paulusschule: Bürger fordern mehr Klimaschutz und Mitsprache

Kürzer duschen reicht nicht Mieterschützer zu steigenden Gaspreisen: Jetzt handeln und Kosten vermeiden!

Fernwärme-Versorgung gesichert Alleingelassene Caesar-Mieter haben wieder einen Ansprechpartner

Zu dunkle Innenstadt? Händler: „Wofür haben wir Straßenlaternen?“

Im „Siki Kinderladen“ bleiben die Schaufenster dunkel

Bei Ruhrland-Textil bleibt die Rolltreppe stehen

Modehaus Sinn spart Energie – und hofft auf Verständnis

Juwelier Stein stellt auf LED um – und spart mehr als 1000 Euro