Neuer Adventskalender der Recklinghäuser Soroptimisten: Helfen und mit etwas Glück gewinnen

Sechs Frauen zeigen einen Adventskalender
Präsentieren ihren 14. Adventskalender: Die engagierten Soroptimisten um Präsidentin Martina Schulte-Scherlebeck. © Privat
Lesezeit

Er geht weg „wie geschnitten Brot“, der Adventskalender der Soroptimisten ist seit Jahren ein Verkaufsrenner. Jetzt ist die 14. Auflage mit 5000 Exemplaren für den guten Zweck erhältlich. Kostenpunkt: 5 Euro.

Mehr als 100 Sponsoren aus dem Kreis, die meisten davon aus Recklinghausen, haben die Umsetzung in diesem Jahr möglich gemacht. Versteckt hinter 24 Türchen sind wieder zahlreiche Gutscheine und attraktive Sachpreise.

Jeder Kalender ist mit einer Losnummer versehen. Wird diese gezogen, können die Besitzer ihren Gewinn bis zum 31. Januar 2023 gegen Vorlage des Originalkalenders beim entsprechenden Sponsor einlösen. Die Gewinner werden in der Recklinghäuser Zeitung und auf der Internetseite der Soroptimisten (www.clubrecklinghausen.soroptimist.de) veröffentlicht.

Erlös für WiLmA, SkF und Stadtranderholung

Wie immer tun die Käuferinnen und Käufer auch etwas für den guten Zweck: Der Erlös kommt in diesem Jahr dem Kinder- und Jugendtreff „WiLmA“, dem SkF- Projekt „TuSch“ sowie der Stadtranderholung der AWO Recklinghausen zugute.

Verkauft werden die Adventskalender unter anderem in der Geschäftsstelle der Recklinghäuser Zeitung, Breite Straße 4, bei der Buchhandlung Kapitel Zwei, Heilige-Geist-Straße 3, bei Blumen Tausch, Westerholter Weg 155 und im Spargelhof Schulte-Scherlebeck, Scherlebecker Str. 435, Herten. Auch beim Ernte- und Bauernmarkt in Hochlar am 16. Oktober verkaufen die engagierten Clubmitgliederinnen ihren Kalender.