Weitere Coronatote und höchste Inzidenz in Recklinghausen

Redakteur
Eine Person mit Einmalhandschuhen nimmt einen Rachenabstrich.
In Recklinghausen gibt es Hunderte weitere Corona-Infektionen. © picture alliance/dpa
Lesezeit

In seinem wöchentlichen Corona-Bericht meldet das Kreisgesundheitsamt am Freitag (21.10.) drei weitere Todesfälle für Recklinghausen. In Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben sind demnach zwei Frauen im Alter von 71 und 91 Jahren sowie ein 89-jähriger Mann.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie sind damit 333 Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser an oder mit dem Virus verstorben.

Innerhalb einer Woche registrierte das Kreisgesundheitsamt zudem 827 neue Corona-Infektionen in Recklinghausen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit von 539,2 am 14. Oktober auf nun 724,4 am 21. Oktober. Damit ist Recklinghausen in Sachen Inzidenz kreisweit Spitzenreiter, ganz knapp vor Marl (724,0). Am niedrigsten ist die Inzidenz im Kreis Recklinghausen in Oer-Erkenschwick mit aktuell 455,5.

Insgesamt zählte das Kreisgesundheitsamt seit Februar 2020 für Recklinghausen 42.013 positive Corona-Testergebnisse.