Eine Kontrolleurin kontrolliert die Parkausweise.
Wenn eine Politesse einen Autofahrer beim Falschparken erwischt, ist ein Knöllchen fällig. Wenn die Kontrolleurin darauf gegen Geld verzichtet, ist das Bestechung. Wer aber kontrolliert die Kontrolleurin? © picture alliance / dpa
Korruptions-Serie

Wer im Staat kontrolliert beim Verdacht der Bestechlichkeit eigentlich die Kontrolleure?

Wenn es um Bestechung geht, sind staatliche Stellen als Tatverdächtige im Spiel. Zugleich muss der Staat Korruptionsdelikte verhindern und verfolgen. Wie passt das zusammen?

Es ist ein extrem heikler Punkt beim Thema Korruption. Wenn es um Bestechung und Bestechlichkeit im eigentlichen Sinne geht, ist der Staat immer als Tatverdächtiger mit im Spiel. Anders sieht das nur aus bei der sogenannten „Korruption im geschäftlichen Verkehr“.

Ein ausgeklügeltes System von Zuständigkeiten

In Nordrhein-Westfalen gelten diese Zuständigkeiten:

Was beim Verdacht zu tun ist

Über den Autor
Redakteur
Ulrich Breulmann, Jahrgang 1962, ist Diplom-Theologe. Nach seinem Volontariat arbeitete er zunächst sechseinhalb Jahre in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten, bevor er als Redaktionsleiter in verschiedenen Städten des Münsterlandes und in Dortmund eingesetzt war. Seit Dezember 2019 ist er als Investigativ-Reporter im Einsatz.
Zur Autorenseite

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.