Lifestyle

Sind diese drei Kultserien heute noch sehenswert?

Netflix, Amazon Prime und Co. liefern uns immer die neuesten Film- und Serien-Kracher. Aber wie wäre es, mal ältere Serien im Free-TV auszuprobieren? Delia hat das getan und ist begeistert.
Statt immer sofort die neuesten Serien beim Streamingdienst unseres Vertrauens auszuprobieren, sollten wir uns auch mal den Serien widmen, die unsere Eltern als Jugendliche geschaut haben. © pixabay.de

Streaming Portale wie Netflix, Amazon Prime Video oder Disney Plus sind heute von keinem Smart-TV, Tablet oder Laptop mehr wegzudenken. Die Auswahl der Anbieter ist riesengroß, sodass es ein Leichtes ist, die neuesten Serien ratzfatz durchzuschauen und einen neuen Lieblingsfilm unter den Tausenden Abrufbaren zu finden. Immer wieder werden neue, ganz frische Produktionen zu den Portalen hinzugefügt.

Themen der älteren Serien sind meist immer noch aktuell

Doch manchmal lohnt es sich auch, über den eigenen Tellerrand zu schauen und sich auf Serien einzulassen, die es schon zu den Kinder- und Jugendzeiten unserer Eltern gab. Sie können einen nostalgischen Charme versprühen und ihre Themen büßen meist nicht an Aktualität ein. Deshalb möchte ich Euch drei Serien vorstellen, die meiner Meinung nach heute noch sehenswert sind und die Ihr auch heute noch im Free-TV sehen könnt:

1) Unsere kleine Farm

Die US-amerikanische Serie spielt Ende des 19. Jahrhunderts und dreht sich rund um das Leben der Farmer-Familie Ingalls, die in ein kleines Dorf namens Walnut Grove zieht. Die Zuschauer erfahren, wie das Landleben in Amerika damals war und welche Herausforderungen es gab. Das Besondere an der Serie: Sie wuchs mit den Schauspielern mit. Sind die Töchter in den ersten Folgen noch im Kindesalter, begleiten die Zuschauer sie, bis sie erwachsen sind.

Den Darstellern beim Erwachsenwerden zusehen

Neben den alltäglichen Konflikten während des Erwachsenwerdens, dem familiären Zusammenleben und dem Leben auf einer Farm, spricht die Serie auch Themen wie Rassismus, Alkohol- und Drogenmissbrauch oder Mobbing an.

Durch die Vielfalt an Themen und Altersschichten der Figuren, wird die Sendung nicht langweilig und ist für die ganze Familie geeignet. Mit zehn Staffeln könnt Ihr als Zuschauer komplett in die Geschichte der Ingalls, die von 1974 bis 1983 produziert wurde, eintauchen.

2) Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft

Eine Ärztin im wilden Westen – die Bewohner der Kleinstadt Colorado Springs sind skeptisch, als Dr. Michaela Quinn ihre Praxis trotz aller Vorurteile eröffnet. Doch damit nicht genug: Die einzige Bewohnerin, die ihr offen gegenübersteht, erkrankt und Dr. Quinn kann nichts mehr für sie tun.

Dr. Quinn steht vor ungeahnten Herausforderungen

Als sie stirbt, vertraut sie der Ärztin ihre drei Kinder an. Ab diesem Zeitpunkt stellt sich Dr. Quinn jeden Herausforderungen, kämpft gegen die Vorurteile, versucht den Waisenkindern ein gutes Zuhause zu bieten, heilt weiterhin ihre Patienten und steht im Konflikt der Ureinwohner mit der Regierung manchmal zwischen den Stühlen.

Sechs Staffeln gibt es von der Serie, die von 1993-1998 gedreht wurde. Mit Themen wie Gleichstellung, Rassismus und Familie ist die Serie immer noch aktuell. Zudem ist es interessant, wie die Siedler im Wilden „Westen“ gelebt haben, denn mit der Kulisse und den Schauspielern wird eine authentische Atmosphäre geschaffen.

Ein witziges und action-geladenes Quartett

3) Das A-Team

Wer es lieber actionreich und witzig mag, dem kann ich „Das A-Team“ empfehlen. Vier Soldaten werden zu Unrecht eines Verbrechens beschuldigt und sind seitdem auf der Flucht vor der Militärpolizei. Trotz ihrer eigenen Probleme helfen sie unterwegs immer wieder Fremden in Not.

Die Mitglieder des A-Teams bringen dabei ihr Fachwissen mit ein und versuchen, für Gerechtigkeit zu sorgen. Jedes Mitglied des Teams hat seine eigene Aufgabe: Vom Pläneschmieden über Ausrüstung und Gegenstände organisieren, technisches Geschick oder fliegen als Pilot – alle arbeiten Hand in Hand zusammen und trotzen so den Verbrechern.

Die Sendung besticht mit Witz, Action und Werten wie Teamgeist und Hilfsbereitschaft. Die vier Hauptfiguren „Hannibal“, „Face“, „Murdock“ und „BA“ sind vielschichtig und ihnen wird durch die Schauspieler liebevoll Leben eingehaucht. Die Serie wurde von 1983-1987 produziert und hat fünf Staffeln.

Lesen Sie jetzt