Schalke 04 mit Video

Schalke trifft Geschwindigkeit: 1:5 im Testspiel gegen KAS Eupen

Der Test im Parkstadion gegen den belgischen Erstliga-Zweiten KAS Eupen bot zwar nicht allzu viele Erkenntnisse, aber immerhin eine: Wenn ein Gegner Tempo macht, drohen Schalke Probleme.
Erzielte Schalkes einzige Treffer beim 1:5 im Test gegen Eupen: Yaroslav Mikhailov. © RHR-FOTO

1:5 (0:4) im Test gegen den belgischen Erstliga-Zweiten KAS Eupen – eine Niederlage, die alleine schon deshalb nicht besonders ernst genommen werden muss, weil Schalke aufgrund von Länderspielabstellungen, Verletzungen und aus Gründen der Belastungssteuerung diesmal wirklich mit einer „zusammengewürfelten Mannschaft“, bestehend aus Profis, Regionalliga-Spielern und A-Junioren, angetreten war.

Aber immerhin eine nicht ganz neue Erkenntnis bleibt hängen: Sobald Schalke auf Geschwindigkeit trifft und der Gegner Tempo macht, hat die Defensive der Königsblauen so ihre Probleme. Gegen zum Teil pfeilschnelle Belgier, trainiert von Stefan Krämer, sahen die Königsblauen auf einem der Trainingsplätze am Parkstadion in der ersten Halbzeit in der Verteidigung viel zu oft von ihren Gegnern nur die Hacken. Vor allem Isaac Nuhu, der einen lupenreinen Hattrick für Eupen erzielte, war nicht zu bremsen.

Wouters spielte durch

Schalke hatte zwar auch Gelegenheiten – vor allem durch den eine Halbzeit lang spielenden Simon Terodde und Marvin Pieringer – zur Ergebniskorrektur, aber die eigenen Chancen wurden vergeben. Yaroslav Mikhailov gelang in der zweiten Hälfte immerhin noch der Ehrentreffer zum 1:5, als beide Trainer schon kräftig durchgewechselt hatten.

Bemerkenswert bei Schalke: In Halbzeit eins stand erstmals Martin Fraisl im Tor, dann wurde er von Michael Langer abgelöst. Und Neuzugang Dries Wouters spielte über 90 Minuten durch – hauptsächlich im zentralen defensiven Mittelfeld.

Lesen Sie jetzt