Schalke 04

Sonderregeln für Geteste beim Schalker Spiel in Paderborn

Beim nächsten Schalker Zweitligaspiel am Sonntag, den 12. September in Paderborn, gibt es Sonderregeln für getestete Personen. 510 Schalker Anhänger dürfen live dabei sein.
In der Benteler-Arena des SC Paderborn sind gegen Schalke am 12. September 8.500 Zuschauer zugelassen. © dpa

Für das nächste Schalker Spiel in der Zweiten Liga beim SC Paderborn sind bis zu 8.500 Fans zugelassen. Damit ist die Kapazität im Vergleich zu den ersten beiden Heimpartien der Ostwestfalen weiter erhöht.

Wie die Paderborner auf ihtrer Homepage bekannnt gegeben haben, gehen rund sechs Prozent der verfügbaren Tickets an Schalker Anhänger, das sind ca. 510 Tickets. Einen freien Verkauf über die Homepage des SC Paderborn wird es vorerst nicht geben. Dauerkarten-Inhaber der Ostwestfalen haben zunächst das Vorrecht auf den Kauf von Eintrittskarten für das Spiel gegen die Königsblauen.

Nachweis bereithalten

Bei den Zutrittsbeschränkungen für die Partie haben die Paderborner in Absprache mit den Behörden beschlossen, maximal 1000 Tickets für Personen mit einem negativen Covid-19-Test abzugeben. Diese Tickets sind laut Vereinsangaben „vorwiegend für Kinder und Jugendliche sowie Personen vorgesehen, die sich nicht immunisieren lassen können beziehungsweise dürfen“.

Das bedeutet: 7.500 der 8.500 verfügbaren Tickets werden nur an Personen mit einer Immunisierung abgegeben – also vollständig geimpfte oder von Covid-19 Genesene. Fans, die eine dieser Geimpft/Genesenen-Karte erwerben, müssen einen entsprechenden Nachweis vorhalten. Ein negativer Covid-19-Test wird bei diesen Eintrittskarten nicht akzeptiert und der Eintritt verwehrt.