Ein glückliches Duo: Victor Palsson (l.) umarmt Rodrigo Zalazar. © Tim Rehbein/RHR-FOTO
Schalke 04

Warum Schalke 04 den Terodde-Schock erfolgreich meisterte

Aufatmen beim FC Schalke 04: Obwohl es vor dem Anpfiff schlechte Nachrichten gab, wurde der SV Sandhausen mit 5:2 (0:0) besiegt. Damit bleiben die Königsblauen in der Spitzengruppe.

Kurz vor dem Schlusspfiff schien es fast so, als wollte Dimitrios Grammozis so vielen Spielern aus seinem Kader wie möglich noch Einsatzzeiten gönnen. In den letzten sechs Minuten wechselte der Schalker Trainer gleich fünfmal aus. Zu diesem Zeitpunkt war die Partie längst entschieden, denn Schalke führte mit 5:2.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein MZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.