Wie Schalke-Torwart Alexander Schwolow über das Augsburg-Spiel denkt

freier Mitarbeiter
Optimistisch vor dem Augsburg-Spiel: Schalke-Torwart Alexander Schwolow. © RHR-FOTO
Lesezeit

Nach der Niederlage im Revierderby wollen die Königsblauen wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren. Mit dem FC Augsburg reist ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt nach Gelsenkirchen.

Die Augsburger kommen mit der Empfehlung, den FC Bayern mit 1:0 bezwungen zu haben. Deshalb warnt Schalke-Schlussmann Alexander Schwolow im Sky-Interview vor dem Gegner.

„Es wird ein sehr, sehr zähes Spiel. Die Augsburger sind sehr gut drauf, haben den FC Bayern geschlagen und in Leverkusen gewonnen. Da wartet einiges auf uns. Trotzdem wollen wir die drei Punkte hier behalten“, sagte der 30-Jährige.

Er wolle zwar „nicht von einem Schlüsselspiel sprechen“, so Schwolow weiter, „aber alle wissen, wie wichtig dieses Spiel ist“, immerhin sei der FCA „vermutlich ein Konkurrent um den Klassenerhalt“. Von einem Erfolgserlebnis ist der Neuzugang aber fest überzeugt. „Ich gehe meist vom Positiven aus und das wäre, dass wir Augsburg zuhause schlagen“, betonte Schwolow.

Nach wechselhaften Leistungen zum Saisonstart scheint die Leihgabe von Hertha BSC nun endlich im Ruhrgebiet angekommen zu sein. „Ich habe mich auch vorher schon wohlgefühlt, aber so ein Spiel wie in Dortmund tut richtig gut. Ich komme von Tag zu Tag besser rein“, sagte er. Die Arbeit mit Torwarttrainer Simon Henzler und dem Torhüter-Team mache ihm „richtig Spaß“.