Der neue Kreispokal-Spielleiter Markus Häbel (r.), hauptberuflich Polizeibeamter, erkennt eine neue Qualität an Gewaltübergriffen im Fußball. © Ronny von Wangenheim
Attacken im Fußball

„Qualität der Gewaltübergriffe gestiegen“: Markus Häbel sieht Problem abseits des Sportplatzes

Markus Häbel ist neuer Kreispokal-Spielleiter. In seinen zwölf Jahren beim Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen entwickelte er ein Konzept zur Gewaltprävention im Fußball mit. Er sieht ein großes Problem - und das liegt abseits des Sportplatzes.

In der vergangenen Woche hatte Markus Häbel (47) seinen ersten Einsatz als neuer Kreispokal-Spielleiter im Fußballkreis Herne/Castrop-Rauxel: Als eine seiner ersten Amtshandlungen loste er am 20. Juli die erste Runde des Kreispokals aus. Als ehemaliger Schiedsrichter und Schiedsrichter-Lehrwart immer mit dabei: Die Hoffnung auf friedliche Spiele. Das war in der Vergangenheit nicht immer so.

Konzept richtet sich nicht nur an Schiedsrichter

„Hemmschwelle gesunken“

Selbst Fußballspiele bis zur Oberliga gepfiffen

Der Abend in Marl

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.